Waldorfkindergarten GroßhadernWaldorfkindergarten GroßhadernWaldorfkindergarten GroßhadernWaldorfkindergarten GroßhadernWaldorfkindergarten Großhadern
Waldorfkindergarten Großhadern

Waldorfkindergarten Großhadern

Eurythmie

Der Name "Eurythmie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet "schöne Bewegung". Die Eurythmie wurde von Rudolf Steiner um 1912 entwickelt und wird heute im künstlerischen, pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich eingesetzt. In ihr werden Gesetzmäßigkeiten, die in Sprache und Musik wirken, in Bewegung umgewandelt und so erleb- und sichtbar gemacht.

EurythmieIm Kindergarten soll sie Kindern helfen, ihren Körper im Einklang mit Geist und Seele gut zu entwickeln. Als ein wichtiges Lebenselement des Kindes ist die Bewegung eng verbunden mit der Erfahrung des eigenen Körpers und gleichzeitig Ausdruck von Lebensfreude. Jahreszeitlich orientierte Geschichten lassen die Kinder in Stimmungen eintauchen. Während die Kinder die Gangarten verschiedener Tiere und Naturwesen nachahmen und dem Schmied, Schuster, Bauern und vielen anderen "bei ihrer Arbeit helfen", werden die Orientierung im Raum, die Geschicklichkeit und das Koordinationsvermögen geübt. Die Kinder werden angeregt, Gegensätze (laut-leise; schnell-langsam; groß-klein; kurz-lang; Chaos-Ordnung) sinnlich zu erfahren und zwischen diesen Polaritäten wechseln zu können.